Offenlegung: Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Wir verdienen eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für Sie. Ein Teil unserer Einnahmen wird an ein ausgewähltes Hundeschutzheim gespendet. Erfahren Sie hier mehr.

Die beste Zeit für die Welpenabgabe: 8 oder 12 Wochen

Zuletzt aktualisiert am 29. Dezember 2023

In der Hundezucht gibt es eine häufig gestellte Frage: Sollte ein Welpe mit 8 oder 12 Wochen von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt und an seine neuen Besitzer abgeben werden? Die Welpenabgabe ist ein entscheidender Moment im Leben des jungen Hundes, der seine künftige Entwicklung stark beeinflusst. Aber welche ist die beste Zeit für die Welpenabgabe? Lassen Sie uns das Klären.

Welpenabgabe mit 8 oder 12 Wochen

Der Zeitpunkt der Welpenabgabe ist in vielen Ländern gesetzlich geregelt. In Deutschland zum Beispiel dürfen Welpen frühestens mit 8 Wochen abgegeben werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass dies generell die beste Zeit für die Abgabe ist. Manche Experten vertreten die Meinung, dass eine Abgabe mit 12 Wochen vorteilhafter ist. In dieser Phase haben die Welpen bereits mehr Lebenserfahrung gesammelt und sind meist besser auf die Trennung von der Mutter und den Geschwistern vorbereitet. Andere wiederum argumentieren, dass eine frühere Abgabe mit 8 Wochen die Bindung zwischen Welpe und neuem Besitzer stärkt.

Warum ist das Timing der Welpenabgabe so wichtig?

Das richtige Timing der Welpenabgabe ist entscheidend für die Sozialisierung, das Verhalten und die künftige Entwicklung des Hundes. In den ersten Lebenswochen lernen Welpen durch das Spiel mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter wichtige Verhaltensregeln, sie erfahren ihre ersten Sozialisierungserfahrungen und beginnen, ihre Umgebung zu erkunden. Eine zu frühe Trennung kann zu Verhaltensproblemen führen, während eine zu späte Abgabe die Bindung zum neuen Besitzer beeinträchtigen könnte. Daher ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Abgabe des Welpen zu finden.

Vorteile einer Welpenabgabe mit 8 Wochen

Eine Abgabe mit 8 Wochen ermöglicht es dem Welpen, seine Sozialisierungsphase in seiner neuen Familie fortzusetzen und sich schnell in sein neues Zuhause einzugewöhnen. In diesem Alter sind Welpen sehr lernfähig und neugierig, was das Training und die Eingewöhnung erleichtert. Außerdem ist die Bindung zwischen Welpe und neuem Halter oft stärker, wenn die Abgabe früher stattfindet.

Vorteile einer Welpenabgabe mit 12 Wochen

Eine spätere Abgabe mit 12 Wochen hat jedoch auch ihre Vorteile. In dieser Phase haben die Welpen bereits mehr Lebenserfahrung gesammelt und sind meist besser auf die Trennung von der Mutter und den Geschwistern vorbereitet. Sie sind in der Regel stubenreiner und haben in der Regel ein besseres Sozialverhalten, da sie länger mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern zusammen waren. Zudem sind sie meistens bereits gegen gängige Krankheiten geimpft, was eine zusätzliche Sicherheit bietet.

Expertentipps für die Übergangszeit nach der Welpenabgabe

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Abgabe mit 8 oder 12 Wochen entscheiden, ist es wichtig, dass die Übergangszeit nach der Welpenabgabe gut gestaltet wird. Geben Sie dem Welpen genügend Zeit, sich an sein neues Zuhause und seine neue Familie zu gewöhnen. Geduld und Verständnis sind hierbei der Schlüssel. Darüber hinaus ist es ratsam, den Welpen schrittweise an neue Situationen, Geräusche und Menschen zu gewöhnen und ihn langsam in sein neues Leben einzuführen.

Die beste Zeit für die Welpenabgabe

Die beste Zeit für die Welpenabgabe hängt von verschiedenen Faktoren ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Während einige Welpen bereits mit 8 Wochen bereit für den Umzug in ein neues Zuhause sind, profitieren andere von einer längeren Verweildauer bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern. Letztendlich liegt die Entscheidung bei den Züchtern und neuen Besitzern, die das Wohl des Welpen immer an erster Stelle sehen sollten.

Fazit

Bei der Entscheidung, wann ein Welpe an seine neuen Besitzer abgegeben werden sollte, spielen viele Faktoren eine Rolle. Es ist wichtig, das individuelle Verhalten und die Bedürfnisse des Welpen zu berücksichtigen. Egal ob bei einer Abgabe mit 8 oder 12 Wochen, das Wichtigste ist, dass der Welpe liebevoll und geduldig in sein neues Zuhause eingeführt wird und dass seine Entwicklung und sein Wohlbefinden stets im Vordergrund stehen.

Foto des Autors

David Kruger

Als leidenschaftlicher Hundefreund mit über 25 Jahren Erfahrung im Umgang mit Hunden, habe ich schon so ziemlich alles erlebt. Dieser Blog ist mein Weg, all die lustigen, verrückten und lehrreichen Geschichten, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe, mit euch zu teilen. Hier geht's um mehr als nur Fakten - es geht um die Liebe zu unseren vierbeinigen Freunden!